Blog

1. Hier im Blog findest du aktuelle Neuigkeiten und interessante Artikel
2. Mehr Natur Fotografie findest du auf meiner FB Seite Natur Fotografie by Carmen K. Stern
3. Mein Newsletter / Rundbrief erscheint vor jeder Veranstaltung und bei aktuellen Neuigkeiten
4. Hier geht es zu meinem You Tube Kanal
5. Podcast Lesungen meiner Gedichte findest du auf Soundcloud

 


 

Das neue Bild, an dem ich nun seit ein paar Monaten gearbeitet hatte, ist fertig und hat bereits ein Zuhause gefunden.
Weitere Bilder gibt es in der Galerie : Galerie


zurück zur Übersicht

Auszug eines Kapitels aus Band IV "Klang des Erwachens", erscheint 2020 ...

Eure Vorstellung von Liebe, kann gar nicht oft genug enttäuscht werden.
Eure Vorstellung von Erwachen kann gar nicht oft genug enttäuscht werden.
Eure Vorstellung von Erleuchtung mit allem drum und dran kann gar nicht oft genug enttäuscht werden.

Denn nur so, nur durch gnadelnos barmherzige Entwöhnung von allem zu Viel, Ernüchterung und Desillusionierung baut sich wirklich kein tüteltü mehr auf. Ist es Das, was bei dir wirkt, was ich meine, so erblüht nur noch Wesentliches. So bist du wie in einer zeitlosen Entzugsklinik des Lebens. Entwöhnunng, Befreiung, Erkennen, Heilung, Desillusionierung, Auwachen, Integrieren, Stabilisieren, Loslassen.

Ein nicht enden wollendes Loslassen durch das, was völlig Los gelöst und frei ist.
Wahrheitswirklichkeitskraft - die Lebendige

Auszug aus Band IV "Klang des Erwachens", erscheint 2020

Die stille Wirklichkeit, die Unbewegtheit, die Qualität Dessen, was überhaupt nicht in Worte zu fassen geht, was Hier zugegen ist, ist wie ein allgegenwärtiger, unumstößlicher Fels in der Brandung.

Der Grund, auf dem du stehst und der Grund deiner Existenz.

Diese Qualität ist unvorstellbar unterstützend und bedingungsloser Halt. Ebenso birgt diese Qualität ein großes Potential und eine sehr große Kraft für Verarbeitungsprozesse. Es läuft so allerhand durch eure Systeme, es ist so allerhand los. Es ist gut, wenn realisiert wird, dass das Ganze einen Boden hat, diesen Boden hat, diesen echten Grund der Wirklichkeit, in deren Grund alles abfließen kann.
In den einzigen Grund, den alles hat.
Denn nur Hier kann es total verarbeitet und verstoffwechsel werden und verschwindet für immer.

Es gibt für alles nur einen einzigen Grund, dieser Grund ist Hier und dieser Grund ist Das, dieser Grund ist Das, was du bist. 

Auszug eines Kapitels, Band IV "Klang des Erwachens" , erscheint 2020

Teilnehmer:
Den wahnsinnigen Schmerz, den du in einem deiner Videos erwähnt hast, den habe ich auch durchlitten. Zu erkennen, dass ich selbst auch irgendwie Täter war, das war entsetzlich. Nach dem Empfinden des Schmerzes kam eine Phase des Bereuens, sag ich mal und es wurde ein ‚Ja’ zu dieser Reue. Das hat ein paar Wochen in abwechselnder Form angehalten. Diese ganzen Sachen werden oftmals von Lehrern verschwiegen. Ich hatte schon vor einiger Zeit geglaubt, dass mit mir etwas nicht stimmt, dass ich nicht weiterkomme. Deine Erklärungen sind sehr, sehr gut. Danke. Zusatz: Bei dem Wort Täter sprach ich von den Tiefen, in die ich geraten bin. Vielleicht im Sinn des Psychologen Jung. Aber ich denke, du weißt, was ich meine.

Carmen:
Ich kann fühlen, was du meinst. Dieses Erkennen, dass du als Das, was du bist, die einzige Ursache bist für alles, die ganze Grundlage bist für alles, für Opfer, Täter, für alles, also für das allumfassende Sein, ist umwerfend. Ist im wahrsten Sinne des Wortes schockierend.
Das ist der Moment, den Jesus meinte, als er sagte:

„Wenn ihr erkennt, werdet ihr erschrocken sein, dann erleichtert und dann werdet ihr über das All herrschen.“

Bedeutet, du liegst der Welt zu Füßen, nicht du beherrscht die Welt. Du liegst der Welt zu Füßen als Das, was du bist.

Ganze Alben gesammelter Fotos meiner vielen, kleinen Spaziergänge und spontan entstandenen Fotos aus der Natur findest du auf meiner Facebook Seite Naturfotografie by Carmen K. Stern
Ich besitze keine professionelle Ausrüstung und fotografiere mit meiner Handykamera. Aus reiner Freude.

zurück zur Übersicht

"So nährt sie uns alle, die Lyrik, in erstaunlicher Weise, dass die nur aus unbedingtem Quell und mitten im Leben, geschöpft sein konnte."

Manch einer lächelt wohl, was hat Realisation mit Lyrik und Märchen zu tun ?
Nun, täusche dich nicht … lyrisch anmutende Wortblüten und zeitlos herbstliches Wortlaub schenken dir zwar scheinbar (nur) märchenhafte Wahrheit, doch gerade diese vermag es, dich, so radikal, wie auch charmant, fast unmerklich zu entzaubern, von allem, belastenden Zuviel. Doch schreibe ich ohnehin nur für die, die es lesen können. Die sich ihre Unschuld und ihr Kind bewahren konnten. Die hierher gefunden wurden. Es ist Wahrheitsmagie. Denn die Kraft kennt den Weg. Und wenn sie sich deiner fast vergessenen, kindlichen Heimlichkeit bemächtigt, als du spät abends noch, mit einem schönen Buch, unter der Bettdecke noch heimlich lange gelesen hast, damit es die Eltern nicht bemerken und es keine Schimpfe gab ... Erinnerst du dich an Das, an dich? Kennst du das noch ... und ... darf dein Kind wieder da sein? Dieses Kind, diese Kraft, dieses Licht, dein unverlierbares Wahrheits Ich?

Die Kraft ver dichteter, zeitloser Lebensessenz

Manche Ereignisse bewegen mich tief und zeitlos, obgleich alles auch so spürbar und unendlich in tiefstem Frieden geborgen ist. Lyrik ist eine meiner Antworten auf all das Unaussprechliche und Unausweichliche eines ganzen Menschenlebens. Wo stille Wahrheit im Gedicht spricht und aus Ohnmacht Kraft und Hoffnung zu stiften vermag.
Weil Lyrik zu allen Zeiten unerschrockenes, unverwüstliches und unbezwingbares Sprachrohr und Spiegel war und ist, liebe ich sie so sehr und bin so dankbar und verwundert, dass sie ausgerechnet zu mir kam. Immer im rechten Augenblick. Im Angesicht dessen, was scheinbar dann gerade wieder einmal größer war, als ich und wir und offensichtlich (noch) nicht zu stoppen, bin ich um so dankbarer.
Lyrik ist ein unerschöpflicher Schatz. Ein unbestechlicher, unverwüstlicher Diamant.

Zwingend Unpersönlich
Realisiert sich alles
Reines Glück der Einfachheit
Lebendig nur im höchst Persönlichen
Absolut Geliebten

Schau als Das, was Mitte ist
So einfach
Weil´s als Einzig
in tiefer Einigkeit
mit sich
Völlig ohne Zweifel

Durch Gottes Augen schauen
Leichter als du denken kannst
Denn braucht es den Gedanken nicht
Aus einem künstlich´ Ich
In dieser nackten Innigkeit

Weil so zu schau´n nicht schwierig ist
Nicht kompliziert
und nicht verstrickt
Ohne Schleier
Nicht verquer
wie des Menschen Grenzen Denken

Von Dem ich spreche, ist absolut unbedingt. Aus Dem ich mit dir Hier bin, ist absolut unbedingt. Es liebt das Persönliche genau so, wie das Unpersönliche, weil es Hier nichts verschiedenes ist. Auch alles Bedingte kann nur Hier, aus Dem, als Das, genommen werden. Freudiger und freudiger. Leerer und leerer. Voll wachsender Ehrfurcht, die mit Demut tanzt, auf dem Parkett kraftvoller Wahrheit. Pure Kraft, die die Person belebt, immer aus Dem, was vorher war, was größer ist und in sich, reine Unpersönlichkeit. Auch die Ahnen, auch die Sippe, auch die Erde, samt des ganzen Planeten. Alles, alles liebt die Ordnung der Natur und des Lebens. Fügt sich ihr ohne Unterlass.

KONTAKT und ADRESSE

Im hohlen Baum 19, 63150 Heusenstamm

Kontakt

Tel: +49 (0) 6106 8819060
Email: lebensquell@gmx.de
Skype: carmenk.stern

Bildnachweis:

Bilder Carmen Katharina Stern

Newsletter

Hier kannst du meinen Newletter abonieren. Er erscheint als Rundbrief vor jeder Veranstaltung und bei aktuellen Neuigkeiten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok