Erst wenn die Arbeit getan ist, erstrahlt das wahrhaftige Licht eines strahlenden, ewigen Jetzt

Geschieht echtes Erwachen und Erleuchtung / Befreiung / Ganzwerdung, braucht es phasenweise deine ganze Kraft, der Täuschung und Verstrickung, den Schatten und Masken und der Finsternis, der Lüge, der Angst, dem Schmerz und dem Tod zu begegnen und entschlossen ins Gesicht zu schauen.
Ebenso ist eine große Liebe und Treue zur Wahrheit und eine tiefe Verwurzelung Hier, vonnöten.
Was dies im täglichen Leben bedeutet, wird sich zeigen.
Im Grunde gibt es Hier gar keine Wahl, bzw. dies ist die einzige Chance und Option.
Eine Liebe zur Wahrheit und Wirklichkeit bewegt dich, die unermesslich viel größer sein muss und wird, als jegliche Faszination für phänomenale Zustände, dem Erlernen medialer Techniken und übersinnlicher Fähigkeiten, der Erfüllung deiner Wünsche, dem Bedienen persönlicher Strukuren, der Hoffnung auf temporäre Erfüllung menschlicher Egobedürftigkeiten, sowie, zuweilen sehr subtil in dogmatischen, theoretischen Vorstellung vielfältigster Phänomenen hängenzubleiben oder fixe Ideen zu verfolgen, wie man als Erwachter / Erleuchteter zu sein oder nicht zu sein und zu leben hat und wie die Welt aussehen müsste.
Ja auch unendlich viel größer, als sämtliche Lehrangebote dieser Art, die mehr Inhalte und haarsträubende Interpretationen anbieten, statt auf die Wirklichkeit zu verweisen. Wenn ein Blinder Blinde führen will ...

" Den Splitter im Auge deines Bruders siehst du, den Balken in deinem Auge aber siehst du nicht. Wenn du den Balken aus deinem Auge herausziehst, dann wirst du (genug) sehen, um (auch) den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen."
(Thomas Evangelium / Christ. Mystik)

Sei auch alles noch so geschickt getarnt, es hilft nichts, ist es nicht echt, wirst du nicht wirklich frei. Doch das Ego wird neue Wege finden, Nischen und Strategien, Theorien, die es sich schnappen kann, um daraus scheinbar etwas zu machen und zu werden u.s.w. Es ist dem Untergang geweiht. Es riecht alles nicht nach bleiben und schmeckt weder nach Wahrheit, noch Wirklichkeit. Nichts davon. Denn es spiegelt nicht die Wahrheit, das Unvergängliche, das Ungeborene, sondern die Ideen eines Ichs, das sich nach wie vor für einen Jemand hält, wie geschickt er sich auch selbst und andere täuscht.

Fakt ist nunmal, nur Wenige werden Dies in Gänze erleben.
Weil Es nicht anders sein kann.
Und nicht weil daran etwas verkehrt wäre ....

Auch an keiner Suche und an keinem Angebot und Versuch HIer zu sein ist etwas falsch. Denn es bietet in jedem Fall die Möglichkeit, sich mit wertvollen Ressourcen zu verbinden und ein erstes Empfinden von Gegenwärtigkeit, von Einklang von Körper Geist und Seele und geborgener Stabilität im Wahren Selbst zu finden. Dasselbe gilt natürlich auch für Gebet und Meditation. Alles kann stärkend sein.  Auch die Sehnsucht und die echte Suche gehören dazu.
Aus Liebe zur Wahrheit hat sie ihre totale Schönheit, kann tief berühren und vermag den Menschen schon tief verwandeln, vorbereiten, stärken und öffnen.
Die Suche ist wichtig und alle Anstrengungen sind wichtig. <

Doch Es ist völlig unbedingt davon!

Geschieht es, geschieht es nicht deshalb. Sondern in einem So ist es. Das gilt natürlich genau so im umgekehrten Fall. Es lässt sich durch nichts erzwingen oder initiieren. Zum Glück.

"Der Suchende soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet. Und wenn er findet, wird er in Erschütterung geraten; und (wenn) er erschüttert ist, wird er in Verwunderung geraten, und er wird König über das All werden." (Thomas Evangelium / Myst. Christentum)

Diese Erschütterungen allerdings haben sich gewaschen und müssen vom Körper Geist System abgepuffert und verstoffwechselt werden können. Das braucht im wahrsten Sinne des Wortes schier übermenschliche Kräfte. Darauf mache ich aufmerksam, denn ich sehe, die Fallstricke und die Problematiken, an denen allzu Eifrige gnadenlos scheitern müssen und werden.
Jedes Scheitern ist Gnade und bietet wichtige  Hinweise.

Trotzdem möchte ich immer wieder klar darauf hinweisen. Ich mag 100 Klienten haben, doch darunter sind vielleicht nur 3 Schüler.
Und darunter eventuell eine Meisterschülerin / ein Meisterschüler. Das ist völlig natürlich so. So erlebe ich es seit gut 20 Jahren in der Begleitung von Menschen in besonderen, außergewöhnlichen (Grenz) Erfahrungen, zu denen ich auch vor allem transpersonale Erfahrungen und Schicksale zähle.

"Ich werde euch auswählen, einen unter tausend und zwei unter zehntausend; und sie werden als ein einziger dastehen." (Thomas Evangelium / myst. Christentum)

Darum betone ich immer wieder "echtes Erwachen und Erleuchtung".
Weil die Zirkusmanege da draußen voll ist mit allen möglichen Angeboten des Holy Business. Oft genug, meist ein Abklatsch der Wahrheit, geschweige denn der zugrundeliegenden Wirklichkeit. Ein Spiel der Täuschung. Sehr trickreich zwar, doch eine Täuschung eben. Viele Fake News sind sozusagen unterwegs. Doch auch das ist zu durchschauen und kann am Ende nicht täuschen.
Denen, die jedoch in ihrer Angst, Unwissenheit und Arroganz behaupten, es gäbe keine Erleuchtung, sei gesagt: Oh doch, es gibt sie durchaus. Nur ist sie ein seltenes Gut. Geschieht sie wirklich, ist dies klar zu sehen. Was jedoch bei den meisten als Erleuchtung dargestellt wird, ist meist eine erste, zarte Öffnung ins erwachte Bewusstsein, die nur mehr oder weniger konstant und stabil ist. Die Tür in die Wirklichkeit ist in den wenigsten Fällen tatsächlich offen. Doch ein winziger Lichtschein der Wahrheit strahlt durch die Ritzen. Das ist erst ein zarter Beginn. Und nicht der wahrhaftige Anfang.

"Erkenne das, was vor dir ist, und das, was vor dir verborgen ist, dies wird dir enthüllt werden. Denn es gibt nichts Verborgenes, was nicht offenbar werden wird. Und es wird nicht länger vergraben sein, was nicht aufsteigen wird." (Thomas Evangelium / Myst. Christentum)

Stehst du tatsächlich ganz mitten im Feuer und das werden nicht viele sein, so weißt du ...

"Viele stehen um den Brunnen herum, doch nur wenige treten ein ... denn da ist Nichts." (Thomas Evangelium / Myst. Christentum)

Es wird dich alles kosten und noch mehr. NIcht ... um - zu, sondern ... weil Es dir zugemutet wird. Weil es Not - wendig ist. Doch ist die Arbeit getan, erstrahlt das wahrhaftige Licht eines strahlenden, ewigen Jetzt und deine stille Freude, Erleichterung und Dankbarkeit werden grenzenlos sein. Eine unbeschreibliche Gnade und Qualität wird erlebbar, für die sich jede Strapaze und alles, was dir in diesem Vorgang zugemutet wurde, absolut lohnte. Wohlgemerkt Vorgang, das sei an dieser Stelle zum wiederolten Male betont. Es geschieht oder nicht. ...

Der Hype um Erwachen ist durch kollektives, hysterisches Erzeugen von Stimmungen, Sehnüchten und einer Energie durchaus als Phänomen spürbar und gut zu beobachten und für mich völlig logisch. Und an Sehnsucht ist ja auch überhaupt nichts verkehrtes. Warst du schon einmal in einer jubelnden Menge in einem Fußballstadium, einer brodelnden Konzertstimmung oder einer Mega Veranstaltung eines begabten Motivationstrainers? Dann kennst du den Energieschub und die Gefühle, die damit einhergehen können. Sie halten ein paar Tage an und dann flacht es ab oder es gibt den Totalabsturz. Viele haben in sich noch gar nicht die notwendige Kapazität und die Ressourcen, um sich diesem komplexen Geschehen leibhaftig zu öffnen. Vieles verhakt sich mit ungeklärten, inneren, traumatischen Mustern, Unklarheiten, Ablenkung - Vermeidungs -und Schönfärberei Strategien und führt nicht selten zu neuen Illusionen und schwächenden Abhängigkeitsszenarien oder spirituelle Bypassvorstellungen.

Echtes Erwachen kann kein esoterisches Hobby bleiben.
Nimmt Es dich wirklich beim Wort, zieht es dich in den Schlund des Nichtseienden und stellt dich mitten ins Feuer der Wahrheit.
So manchen bettet Es sogleich mitten im Urgrund der grenzenlosen Ewigkeit und stillen Unbewegtheit.
Unaufhörlich.
Kein Entkommen mehr.

Was dies praktisch bedeutet weißt du erst, wenn es geschieht.


Die Ehrfurcht, Ernsthaftigkeit und das Ausmaß und die Tiefe Dessen wird dich treffen, ernüchtern und so tief berühren, wie dich zuvor noch nie etwas so tief berührt hat.  Doch wird dir diese Gnade zugemutet, im echten Erwachen und in echter Erleuchtung, so ist es ein Segen.

Echt ist, was nicht kommt und geht und was allgegenwärtig, konstant und stabil verfügbar ist.

Unter allen Umständen!
Unbedingt und frei.
Es braucht nichts.
Keine Übung, keine Regel, keine Gebote, keine Riten oder Rituale, keine Ideologie.
Nichts!

"Denn ich zeige dir Das, was kein Menschenauge je gesehen hat und ich gebe dir Das, was noch von keiner menschlichen Hand je berührt wurde." (Thomas Evangelium / myst. Christentum)

Was genau das bedeutet, auch das wirst du schmecken.
Geschieht es dir, weil es dich trifft, so kostet es alle Kraft, alle Konzentration und  Demut, fordert dich bis aufs Blut, prüft dich auf Herz und Nieren und nimmt dich total. Im Hier verankert sein und bleiben wirst du es schmecken. Vorher ist der ganze Kelch des Lebens zu trinken. Mit jeder Öffnung wird es scheinbar zugleich schöner, aber auch schlimmer.
Bis letztendlich wirklich Ruhe einkehrt.
Grundlegend.


Begegne allem in Frieden, Würde und Wahrhaftigkeit.

Auch mit dem Akt der Erleuchtung gibt es noch einmal eine sehr intensive Phase. Mit allem drum und dran und obwohl das Bewusstsein des Natürlichen Zustands schon stabil war und das Bewusstsein / die Bewusstheit allgegenwärtig stabil und konstant präsent und unter keinen Um - und Zuständen abstürzte, kann es in einer neuen Runde, sozusagen immense Herausforderungen geben. Denn auch die Tore der Hölle (bildlich gesprochen) werden sich öffnen, im Christentum nennt man dies Fegefeuer. Zu Lebzeiten. Alles wird sich zeigen, alles, im Kleinen wie im Großen. Persönlich, unpersönlich, kollektiv und planetar. Zeit - und Raumlos wird vollständige Erkenntnis, Häutung und Klärung stattfinden. Ein wahrhaft alchemistischer Prozess. Ganzheitlich.

Unumstößliche Verwurzelung im Absoluten und Verkörperung seiner erlebbaren Qualitäten ist das kostbare Geschenk. ein Diamant.
Reine Präsenz, Klarheit und allumfassende Stabilität unter allen Umständen samt allem, dass einfach nicht in Worte gefasst werden kann.
Unbeschreiblich, doch erlebbar!
Das, was als Akt der Erleuchtung, samt seines Geschmacks nicht näher in Worte gefasst werden kann.
Und auch nicht muss.
Denn geschieht es, spricht es für sich.
Und steht für sich Alleine. Völlig alleine.
Als Einziges.
Entlassen wirst du als Lebendige /r.
Unverlierbares Leben.
Doch erst wenn die Arbeit getan ist, erstrahlt das wahrhaftige Licht eines strahlenden, ewigen Jetzt.

"Denn wer die Klarheit dieser Worte findet, wird den Tod nicht schmecken."

Love

zurück zur Übersicht