wundersame freiheitsblüten

sprachloser erdrutsch
erleichterung
nimmst alles mit
von ihr
von ihm
von ihm
und ihm
alles fremde
fließt nach haus´

blütensame der würde
erwacht
nach vernichtender
eiskalter
dunkler nacht

hemmungslos zart und fein
streckt er achtsam alle fühler aus
ins leben selbst
samt seiner macht
im fruchtbaren wurzelt er schon lang
im gesundenden
echten heimatboden
ganz dein
immer mehr
denn jeder albtraum
jede angst und enge ist vorbei

ein wunder ist geschehen
noch eins
die lüge
konnt´ im licht dieser wahrheitskraft
nicht länger bestehen
sie riss die mauern ein
und die täterin gleich mit
samt aller großen füße
die in schwarzen schuhen
neben den kleinen
nackten
deinen
nun freien
barfüßigen
liefen

in ihre eigene verantwortung
reißt diese gnade sie
erleuchtende befreiung
mit wucht
alle und alles
und stellt sie hinein
nun stellen sie sich
weil es nicht anders geht
sehen ihren eigenen bann
ihren teuflischen pakt
und nehmen alles zu sich her
den ganzen plan
dich endlich frei
und wahr

friede sprach ein machtwort
schützte dich im blauen licht
hier in der grotte
tief im kern
durch alle zeiten
jede qual
zog dich heraus
aus jenem perfiden täter opfer strang

alles lässt los
ist nun ihr´s ganz allein
wo es hingehört
soll das
was wirkte
sein
kann sich erlösen
wie es will
und kann
und muss

im stillen frieden
tief verwundert nur
die wunden strahlen
zeitlos rein
geschützt
erleuchtet
aus sich selbst
all einig
still pulsiert es hier
du lauschst dem
horchst und spürst
wie ein kind
so heilig

im klaren wissen
dass du nicht länger ein kind
bist erwachsen
dem entwachsen
ganz entbunden
erwacht
erleuchtet und so frei
nur im herzen
ein ewiges

so berührt
dass dich diese gnade trifft
hauchzartwild und kraftvollfein
bist du nun ganz dein
gehörst nur dir in ewigkeit
mit jedem atemzug
befriedet es für alle zeit
in jede himmelsrichtung
richtungslos
befreite heilung
endlos weiter und bereit

kannst es nicht fassen
dass dies geschah
nach unendlich langen
kalten erdenjahren
unsichtbarer gefangenschaften
und all dieser einsamen
heißen scham
all diesem leid
und lautem grauen
in dunklen hobbykellern vieler leben
es ist vorbei

sie gibt es zu und stellt sich dem
ist die letzte noch
die lebt
alle anderen tot
will deine absolution

wunderblüten des staunens
des friedens
so dankbar
voller demutskraft
bindet das leben
zu einem ganzen strauß
aus licht und bunten lebenssternensaaten
freiheitsliebesduftende
sterne ohne trauer

streuen ihr leuchtendes funkeln
für alle
die zur freiheit bestimmt
auf hell beleuchteten
sicheren wegen
des ewigen lebens

mit purer freude
streust du sie
die bunten freiheitsblüten
so wundersam
und voller dankbarkeit
der wahrheit jetzt und immerdar
ganz und gar
und unbezwingbar
bedingungslos ergeben

Lesung des Gedichtes auf Sound Cloud : Wundersame Freiheitsblüten / Sound Cloud

zurück zur Übersicht