Auszug aus einem früheren Abo Text:

Jeden Tag sehe ich wie wichtig es für Menschen ist, sich des machtvollen Werkzeuges des klaren Verstandes und der wesentlichen Rolle des Körpers, bewusst zu sein. Aus allem kann man herauswachsen. Auch aus Trauma, bzw. einem traumatisierten Nervensystem. Nichts ist in Stein gemeisselt. Wirkt die lebendige Kraft der Wahren Natur, wird es ganz automatisch zu starken Regulationen und Verschiebungen im Körper Geist System kommen. Es gehört mit zum tiefen Dekonditionierungs - und Heilungsprozess, der absolut ganzheitlich stattfindet.

Es kann sehr unterstützend sein, sich Jemandem anzuvertrauen, der dich kompetent und differenziert in Kontakt bringt mit deinen Ressourcen und der vor allem in Phasen der starken Regulation und Entladung den Raum aus der Stille & Kraft & Präsenz unvoreingenommen, offen hält.
Ist die Qualität des Natürlichen Zustands aktiv, so reguliert sich der Organismus von ganz alleine. Dies ist sozusagen die gründlichste, natürlichste Trauma Heilung / Regulation, die ich kenne.

So unterstützt dich ein heilsamer Kontakt, mit dir selbst in Kontakt zu sein und das vorhandene Potentilal zu nutzen. Regulationen und Entladungen, können äußerst herausfordernd sein. Meist reicht die eigene Präsenz und Verwurzelung aus, doch manchmal benötigt es eben auch Unterstützung. Es ermutigt über den alten Zustand der Angst, Unsicherheit, Verwirrung und Überforderung hinauszugehen und in eine neue Stabilität hineinzuwachsen. Dies alles geschieht aus der Stille heraus in endloser, natürlich ablaufenden Bewegung. Diese Körper sind hochintelligent und wissen. Der inneren, befreienden Bewegung Raum geben, verwurzelt sein und bleiben und Präsenz erleichert in starken Phasen der Entladung. Ebenso wichtige Werkezuge der Atmung, des sich Erdens und weitere.

Trauma Heilung / Regulation ist immer auch ein offen sein für momentane, völlige Instabilität im wachsenden Rahmen einer sich neu organisierenden größeren Stabilität und Kapazität.

Gefühlen wie Kontrollverlust samt aller Begleiterscheinungen auf allen Ebenen kann bei selbstsicherer Eigenkompetenz begegnet werden, doch scheue dich auch nicht davor, menschliche Zuwendung, fachliche Kompetenz und echte offene Präsenz zu erbitten. Die Verschiebung im Körper Geist System, die bei starken Entladungen und Neuorganisationen im Gehirn und Nervensystem geschieht, fühlt sich manchmal an wie ein Erdrutsch, denn ist der Organismus auf Befreiung / Natürlicher Zustand unterwegs, wird diese Bewegung zeitlos kraftvoll stattfinden.
Die Erleichterung wird wie ein Geschenk sein, wenn auch jede Regulation sehr anstrengend ist.
Doch da die Erleichterung tief aus dem Inneren kommt und sich so essentiell anfühlt, ist jede Anstrengung irgendwie willkommen und kann gut verstoffwechselt werden. Absolutes Vertrauen in die körpereigene Intelligenz und den Regulationsablauf!
Es ist unfassbar natürlich und wundervoll, zu was diese Körper in der Lage sind. dies in der Anerkennung und Nutzung desnatürlichen, klaren Verstandes zu flankieren, ist hilfreich. Denn auch er darf und muss sich neu vergegenwärtigen, immer und immer wieder.
Damit sich der latent vorhande, verwirrende, nebulöse Hormoncoktail des Körpers vollständig lösen darf. Der Leidensfaktor, oft unterirdisch brodelnd, aufgrund dieser rein biochemischen Reaktionsabläufe war enorm hoch. Entädt sich auch das tiefe Gewebe, samt seiner Prägungen nach und nach, wirst du den Unterschied dankbar feststellen, denn es wird merklich leichter. Danach.

So braucht es immer wieder auch eine Bewusstwerdung im aktiven, gegenwärtigen Teil des Gehirns. Generell ist es oft so, dass vor allem Traumaerfahrene Menschen eine ausgeprägte Hochsensitivität und Hochsensibilität haben und wenig Filterfunktionen oder die Fähigkeit die hereinströmenden Eindrücke bewusst zu steuern. Dies ist im Grunde auch ein Segen, denn Hochempathen können über ihre hellfühligen Feinsinne enormes therapeutisches und heilerisches Potential für andere Wesen einsetzen und teilen, doch manchmal braucht es erst eine Zeit der eigenen Reifung und Stabilisierung, um damit für sich selbst gut umgehen zu können. So kann es dann richtig genutzt werden und so sind genügend Strategien und Ressourcen vorhanden, damit ein gutes, normales, lebenswertes Leben leben zu können. Kommt hierzu z.B. noch eine extrem leichte Reizbarkeit des Mandelkerns, durch eine Traumatisierung, ist es für die Betroffenen oft gar nicht so leicht, die auftretenden Symptome zu händeln. Permante Überforderung, Verwirrung, diffuse Angstempfindungen, Herzrasen, Schlafstörungen, Selbstzweifel können das Funktionieren eines Alltags massiv erschweren. Ohne zu wissen, worum es sich handelt, ohne Strategien zu kennen, damit zu sein und umzugehen zu können, wird es extrem schwierig und anstrengend in ein gegenwärtiges, ganzheitliches Körperempfinden zu gelangen, weil alleine die biochemischen Vorgänge ein anderes, inneres, sehr real erscheinendes Szenario vorgaukeln. Die Selbstverständlichkeit eines Vertrauens in die gesunde Eigenwahrnehmung, zu wissen und zu erleben, dass sie normalerweise Alltagssituationen und Herausforderungen in der Lage sind, souverän zu lösen, das sie in der Lage sind , mit ihrem gut funktonierenden, scharfen Verstand immer wieder Lösungen finden zu können, bzw. schlicht und ergreifend in das Erleben und in das Selbstvertrauen zurückfinden, dass sie das Leben (schon längst wieder ) meistern können und dass die alte Situation der permanenten Überflutung und Überforderung schon lange ein Ende gefunden hatte. Zu wissen "es ist vorbei" und es auch zu erleben sind jedoch leider zweierlei Paar Schuhe. Dieser Akt der Bewusstwerdung auch in und über den Körper und das richtige Verständnis der Funktion des Verstandes ist deshalb überlebensnotwwendig. Unter wesentlicher !!! Einbeziehung des Körpers und des Fühlens! Vor allem in der spiriutellen Welt und vor allem im Satsangbereich, wo dem Verstand und dem Körper oft seine wichtige Funktion und Rolle abgesprochen wird und extrem viel Desinformation herrscht. Vor allem hier tummeln sich viele Menschen mit erhöhtem Leidensdruck, Hochempathen, traumatisierte Menschen, die nach Erlösung suchen, nach Halt, Kontakt und Verbundenheit. Geben sie diese wesentliche Werkzeuge aus der Hand, bzw. werden sie negiert und sitzen sie übernommenen Irrtümern auf, kann dies eine enorme Instabilität zur Folge haben. Und nicht selten eine mögliche Retraumatisierung, bis hin zur völligen Dekompensation. Ich habe schon zur Genüge Menschen darin begleitet.

Der Verstand ist eines deiner natürlichen Werkzeuge. Und die Regulation und Neuorganisation geschieht mit jeder Öffnung, mit jeder Erkenntnis im großen Maße über den Körper.
Es ist ein ganzheitlicher Vorgang. Nichts einseitiges.

zurück zur Übersicht