" Tantrischer, kraftvoller, zeiltoser und endloser Akt der Selbst Erkenntnis & Selbst Heilung im bewusst gewählten All Ein Sein - Höchste Einsicht "

Vor allem bei völlig dysfunktionalen Strukturen der Herkunftsfamilie und bei wirkenden Opfet Täter Dynamiken mit Gewalterfahrungen jedweder Art in der Kindheit, ist es oft schwierig, gesunde, funktionierende Beziehung zu leben und aufrechtzuerhalten.
Hierzu zählen natürlich vor allem auch Missbrauchserfahrungen auf allen Ebenen, Symbiotische Gewalt, Narzissmus - und Boarderline Strukturen. Die emotionale Vereinsamung , Angst und Isolation, die durch solche Erfahrungen im Inneren wohnt, ist verheerend.
Ebenso jedoch der Hass, die Trauer und tiefster Schmerz. Dem zu begegnen und hier wirklich Zugang zu finden, ist oft fast nicht möglich.
Denn die Schutzmechanismen, ich nenne sie die Hüter der Seele, sind wachsam. In diese Tiefen will kein Mensch mehr. Diese Räume will man nie wieder betretetn. Es ist zu schlimm.
Hier brennen die Sehn – und Such (t) Feuer besonders lichterloh und doch kommen Menschen, egal wie sehr sie sich anstrengen, nicht wirklich auf einen grünen Zweig. Wie bewusst man auch glaubt zu sein und wie sehr man auch vermeintlich an sich arbeitet, der echte Zugang hierhin ist wie oben schon beschrieben, oft lange, lange Zeit, wie versperrt.
So kreist man relativ hilflos wie eine Katze um den heißen Brei um die tiefste Sehnsucht und die größte Angst gleichzeitig. Es lässt sich nicht erzwingen.
Ist die Zeit jedoch reif und sind genügend Ressourcen gesammelt und verfügbar, öffnet sich das System ganz von alleine in alle Richtungen und auch bis in die tiefsten Tiefen. Angenehm ist das nicht, da würde ich lügen, doch heilsam und letztendlich erleichternd. Haben doch die alten, bekannten Verhaltensmuster ebenso extrem viel Energie gekostet und oft genug Schaden angerichtet. Für dich selbst und andere.
Das Greifen nach Halt, das Betteln und Verhandeln um Zuneigung und Liebe und Existenz, ist enorm stark und kann kaum bewusst reflektiert werden, gleich, wie viel Bewusstseinsarbeit geleistet wird, die alten Dynamiken nehmen immer wieder Fahrt auf. Es ist oft zum Verzweifeln. Der Kontakt zum stabilen, eigenen, inneren Kern einer gesund empfundenen Ich Identität ist innerhalb einer Beziehungsdynamik schwierig und es kann permanent zu irritierenden und störenden, manchmal sogar schädlichen Verzerrungen und Verschiebungen.
Man hatte sich nicht gefunden und kennt seinen Platz im Familiensystem nicht, bzw. die Ordnung war grundlegend durcheinander geraten.

Ein bewusst gewähltes All Eine Sein an dieser Stelle, für eine gewisse Zeit, kann einen kraftvollen tantrischen Selbstheilungsakt initiieren.

Denn der einzige, gesunde Bezug wird nun in sich selbst gesucht.
Die einzige Projektionsfläche ist dein eigenes, tiefes, inneres Licht.

Der Halt, der Kontakt, die Aufmerksamkeit, die Verwurzelung , das Zentrum wird in dir selbst wahrgenommen.
Alles wirft dich auf dich selbst zurück. Es ist sicher schwer, all diesen verdrängten, ungeliebten, abgespaltenen, unterdrückten Gefühlen, Empfindungen, Mustern und Strukturen zu begegnen, doch kann es sehr heilsam sein.
Vor allem wenn man feststellte, dass die Destruktivität, auch latent, nicht nur dich, sondern auch andere Menschen schädigt.

Die bewusste Entscheidung, von der Suche in Beziehungen zurückzutreten und sich bewusst für permanente, intensive Innenschau und Reflektion zu entscheiden, kann ein völliges Auflösen von Beziehungs Sucht und die echte Heilung tiefster Traumata total unterstützen.
Tiefe, echte Befreiung aus Angst – Minderwertigkeits - , Macht – Ohnmachts – Manipulations - und Abhängigkeitsstrukturen können geschehen.

Denn du nimmst alles zu dir zurück. Bist total auf dich selbst gestellt. Stellst Wahrheit und Wirklichkeit an erste Stelle. Und alles verdaut sich selbst in dir. In Stille, in All Einigkeit und Präsenz.

Höchste Einsicht und Realisation durch tantrische Selbst Erkenntnis und Heilung in ein ganzheitliches, geerdetes Erleben Dessen in und über deine Körperlichkeit kann geschehen.

Verschmelzung mit dir selbst ohne ein (e n) Zweites (n) (Menschen). Im echten, geerdeten Kontakt mit dir selbst endet ganz natürlich jeglicher Kampf, bzw. alle Kämpfe werden dir bewusst werden. Im innigen Kontakt mit deinem Schoß und in Verbundenheit mit deinem inneren Beckenraum und deiner Gebärmutter zu sein ist wie dein Ruhen am Rand an deiner Quelle, die du bist. Die alles ist. Alles strömt dir hier zu. Alles wonach du im Außen suchtest. Liebe, erbundenheit, Frieden, Stabilität, Freude, Kraft, Leichtigkeit, Inspiration und alles ohne Gegenteil. Samt all deiner Schatten und verdrängten Anteile, persönlich und unpersönlich. Systemisch und kollektiv.

Der bewusst gewählte Rückzug und die Einsamkeit sind keine Vermeidungshaltung, sondern ein weiser Akt der Innenschau eines modernen Eremiten. Einer modernen Eremitin.

Er sucht sein Licht. Sie sucht ihr Licht. Analysiert sich, lernt sich kennen und verstehen. Tiefes Verständnis, darum geht es hier. Und daraus ermöglichen sich völlig neue Perspektiven und Handlungsspielräume. Wahrhaft erleuchtend. Denn es führt dich ins einheitliche Erleben mit dir selbst und der Welt. Tiefe Regeneration auf allen Ebenen kann in diesem Kontakt geschehen. Nicht enden wollende. Denn dies alles entspringt in seiner Qualität dem Quell des Lebens, der Wahrheit und Intelligenz des Lebens selbst. Dir selbst.

Diese Praxis bindet dich nicht an deine Körperlichkeit, wie so oft befürchtet wird. Sie entbindet dich vielmehr. Aus jedweder täuschenden Identifikation. Sie entbindet dich aus der Angst vor der Wahrheit. Aus der Angst vor dir. Aus der Angst vor deiner Kraft. Aus dem Teufelskreis des Weglaufens vor dir selbst, der Projektion, der Ablenkung und Abspaltung. Aus der Angst vor Deiner Schönheit. Deiner Hässlichkeit. Deiner Würde. Deines Versagens. Deiner wahren Stärke. Deinen größten Schwächen. Deiner Lust und ursprünglichen, vibrierenden, sexuellen Lebenskraft und deiner Angst vor Trieb, Gier und Macht. Sie verbindet dich Leben, Liebe und Respekt. Lässt dich den Quell der Weisheit in dir erkennen und aus ihm schöpfen. Ist die Drehtür in die Endlichkeit und Ewigkeit. Zwei Seiten einer Medaille, ohne Trennung. Sein und Nichtsein. Wahrheit und Wirklichkeit.

Es ist ein innerer tantrischer Akt, der nur in und mit dir alleine stattfindet. Ohne ein Zweites ( ohne einen anderen Menschen )
Ein Tor in diese Qualität des kraftvollen Friedens kann also dein Schoßraum sein.


Ich begleite sehr erfolgreich solche intensiven Grounding- und Verkörperungsprozesse, hat sich ein Mensch dafür entschieden, oder wird er vom Leben dafür aufgefordert.


Er stärkt und klärt den Verstand und dein gesundes, natürliches Ich Empfinden. Erst diese innerste Begegnung mir dir selbst, befähigt dich echte Begegnung mit einem anderen Menschen zu erleben. Wie innen so außen. Hier nährst du deine Kelche und geisterst nicht länger als vermeintlich hungriger, bedürftiger Bettler, getarnt durch eine scheinheilige Maske, durch die Welt, der sich ständig erhofft im Außen und beim Anderen etwas zu bekommen, zu erzwingen und zu erwarten.

Dieser Prozess ist nicht nur für Frauen! Für Männer gilt dies genau so.

Denn grundsätzlich ist dieser innige Kontakt zu sich selbst über die tiefe Körperlichkeit immer dann hilfreich, wenn es durch Trauma und andere Aspekt eine Unausgewogenheit, Verzerrung und zu starke Verstrickungen gab im ganzheitlichen Spüren und Wahrnehmen.

Die Verwurzelung in dir selbst, stärkt die Sicherheit deiner Wahrhaftigkeit und Selbsterkenntnis. Das permanente Ruhen Hier, verwurzelt dich konstant und stabil in der allem zugrundeliegenden Wirklichkeit. Die Verkörperung Dessen, was du wirklich bist, lässt tiefste Zufriedenheit in dir erblühen. Dieser wiedergefundene, innere Friede ist wie ein Same, aus dem allles weitere erwachsen kann.
Gesund.
Stimmig.
Lebendig.
Echt.
Wahrhaftig und wirklich frei, weil du selbst.

" Tantrischer, kraftvoller, zeiltoser und endloser Akt der Selbst Erkenntnis & Selbst Heilung im bewusst gewählten All Ein Sein - Höchste Einsicht "

zurück zur Übersicht