Feedbacks

Möchtest du gerne ein Feedback schreiben, so kannst du mir dies gerne per E-Mail als Text mit dem Betreff "Feedback" schicken und ich füge ihn dann hier auf dieser Seite ein.
Herzlichen Dank.

 

Liebe Carmen, wenn es nichts mehr zu sagen gibt .....
Nach 6 Monaten intensiver Begleitung von dir , liebe Carmen, sind plötzlich alle Kämpfe ausgetragen.
Alle Wut verraucht,
Alle Hoffnungen und Ängste im Nichts verschwunden.
Nur noch Stille!
Wer dies einmal erlebt hat, weiß wie es sich anfühlt.
Dankbarkeit für das Leben entsteht.
Vielen lieben Dank für Deine Unterstützung.
Drücke dich.
Petra

 

Liebe Carmen, das wollte gleich geschrieben werden... In tiefster Dankbarkeit und Liebe:

Einfachstes, feinstes, stilles Hiersein.
Still in feinster Lebendigkeit.
Feinster Traum des Hierseins auf Erden.

Es zeigt sich darin ein Phänomen wie die Vereinigung von Himmel und Erde innerhalb des Körpers, über das Kurzschließen der Chakren intensiv und tatsächlich in irgendeiner Weise tantrisch erlebt.
Zuerst geschieht Schauen danach, dem sich das Geschehen entzieht.
Dann ändert sich der Blickwinkel und es offenbart sich die Ebene der reinen Zeugenschaft, unbeeindruckt vom Geschehen selbst.
Raum gebend entfaltet sich daraus reinste Hingabe, in der das Phänomen ohne Einmischen, ohne Erwartung, ohne Festhalten, ohne Vorstellung einfach auftaucht und wieder vergeht.
Vollkommen erlebt wird.

Übrig bleibt wieder allerfeinstes Hiersein, transparent,
offen, einfach, in sich sicher und geborgen, erfüllt von sich Selbst und in sich friedvollst ruhend.

Tiefste Dankbarkeit für das Hiersein Dürfen in dieser Qualität und daß Du mich gelehrt hast, Das Hier als Wahrheit im Hiersein zutiefst wertzuschätzen und zu ehren. Alles Unwahre wird ausgelöscht.

Danke Carmen! Von ganzem Herzen Petra

Ist ja nicht so, dass ich auf irgendeine Frage, die sich mir mein Kopf (in den Weg ) gestellt hatte, eine Antwort bekommen hätte. So läuft das hier nicht. Ich wusste es ja, aber weil ich diese umfassende, unmittelbare und präzise Art des Gespiegelt-werdens soo liebe…, habe ich all mein Geld für »Nichts» ausgegeben. Ich habe Nichts dafür bekommen. Keine Hoffnung, keine Aussicht auf irgendeine Verbesserung meiner Lebens- Um- und Zustände. Nichts, ausser das, was eben einfach da ist. Aber das was da ist steht plötzlich im kristallklaren Licht. Diese Ernüchterung, die jede sich erneut aufbauende Illusion sofort erkennt und benennt und mich gnadenlos zu meinem innewohnenden Seelenweg zurückschiebt, ist so ein unfassbares Geschenk. Wenn alle Ebenen meines Daseins so fein und klar gesehen werden, achtsam sortiert, so dass alles an seinen Platz kommt, fällt jegliches Zuviel weg.
Diesmal hats bei mir jeden falschen Bezug in innere und äussere Strukturen gekappt.
Bin komplett in die Leere gefallen, alles verschwindet darin, es bleibt Weite, Nichtwissen und der ewig freie Fall.
Im menschlichen Erleben zuweilen furchtbar unangenehm, und das «normale» Dasein völlig überfordernd.
Aber ich entdecke mich darin neu. Frische Gegenwärtigkeit und Präsenz stellt sich ein, die einfachste Wahrheit des Momentes wird gesehen und ganz nackt erlebt.
Und die Nähe zu meiner Seele, die Verbindung mit der Quelle vertieft sich auf einfachste und doch sehr magische Art und Weise.
Das Zusammensein mit dir, liebste Carmen, ist mit keinem Geld dieser Welt zu bezahlen, es ist so unendlich kostbar.
Deep Love, S.

zurück zur Übersicht

Liebe Carmen, der Traum entblößt sich als Traum und entschmerzt sich. Heftig. Es stutzt einen bis auf die Felgen. Was bleibt ist absolut einfach, im wahrsten Sinne. Eins mit sich, im Reinen mit sich, sich Selbst genug. Und Es vereinfacht sich immer weiter. Gnadenlos mitfühlend.
Von Herzen Danke für Dein einfach mit da Sein. P.

Liebe Carmen, hier mein Nachspüren : … es ist ein Empfinden von ICH, aber es ist kein ICH BIN.  Bei der sogenannten „Todeserfahrung“ blieb auch „etwas übrig“, das ich ähnlich beschreiben könnte. Wie ich danach wieder auftauchte, hatte dieses „Geschehen“ einen bedrohlichen Charakter von „Nichtexistenz“, und doch war ES oder ICH mitten in diesem „schwarzen“ unendlichen NICHTS als „kein Ding an sich“, wie in unserer objekthaften Welt. Ich hatte damals keine Ahnung, was das war. Versucht, es in meinem Umfeld den engsten Menschen mitzuteilen. Nun ja, man sah mich mit verständnislosen Augen an, und wechselte das Thema. Ist verständlich, wenn es von diesen Menschen keiner „erfahren“ hat. Vielleicht könnte man sogar sagen, dass es in diesem völlig stillen Moment eine Nichterfahrung-Erfahrung war. Und das hört sich jetzt natürlich völlig verrückt an. 

Alles Liebe Sabine

Ganz schlicht einmal: Vielen Dank dass du diesen Monat so intensiv mit mir bist!!!!!!
Ich bin zwar heute körperlich wiedereinmal total durch den Wind.
Doch insgesamt spüre ich eine Stabilisierung. Und ich bin unendlich dankbar dafür!
Unendlich!

KONTAKT und ADRESSE

Im hohlen Baum 19, 63150 Heusenstamm

Kontakt

Tel: +49 (0) 6106 8819060
Email: lebensquell@gmx.de
Skype: carmenk.stern

Bildnachweis:

Bilder Carmen Katharina Stern

Newsletter

Hier kannst du meinen Newletter abonieren. Er erscheint als Rundbrief vor jeder Veranstaltung und bei aktuellen Neuigkeiten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok