Feedbacks

Möchtest du gerne ein Feedback schreiben, so kannst du mir dies gerne per E-Mail als Text mit dem Betreff "Feedback" schicken und ich füge ihn dann hier auf dieser Seite ein.
Herzlichen Dank.

 

Von ganzem Herzen Danke, liebe Carmen!
Was für eine unglaublich wundervolle nährende Qualität!
Tiefer Dank. P.

Liebe Carmen, ich habe gestern mein Vorstellungsgespräch wirklich entgegen jeder Erwartung sehr souverän und gut gemeistert. Und das trotz Handwerkerchaos zu Hause und trotz zusätzlichem Körper-Geist-Psyche-Chaos. Ich kann also heute schon etwas aufatmen. Weil sich in meinem ganz alltäglichen Leben langsam etwas Ordnung und Klarheit wieder abzeichnet. Ich hoffe, ich bin der Herausforderung des neuen Jobs gewachsen. Ich werde sehen! Und hier weiß ich ja nun zum Glück, dass ich diese wunderbare Frau kenne (dich), die leider ein ganzes Stück weit von meiner Heimat weg wohnt, doch die mir trotzdem jederzeit auch sehr kurzfristig auf irgendeinem Weg eine große Hilfe sein kann und wird. Dafür bin ich sehr dankbar! Zum Darshan: Ich konnte leider an keinem Abend, außer Sonntag, ganz gezielt die ca. 20 - 30 Minuten mich zurück ziehen und "bei dir" sein, während du mit mir im Darshan warst. Doch ich habe jeden Abend etwa in der abgemachten Zeit an dich gedacht und es hat mir unheimlich gut getan, zu wissen, dass du mich unterstützt. Meiner Psyche tat das einfach gut. Vorallem meine verspannten Augen (obwohl ich sie im Moment eher weniger als üblich anstrenge) stressen mich heftig. Es ist schrecklich, wenn das Schauen aus den Augen rund um die Uhr eine Anstrengung ist, zum Teil auch mit Schmerzen verbunden. Und das hat sich jetzt auch nicht gebessert dieser Tage. Also wenn du irgendwie hex hex machen kannst, dann mach das bitte. :-) Doch auch wenn die Augen mich stressen, so habe ich deutlich gemerkt, wie seit unserem Gespräch am Samstag langsam aber kontinuierlich wieder eine Ruhe in mein System kam. Ich habe mich auch daran gehalten, öfter kurz inne zu halten und vorallem meinen Körper zu spüren. Ich weiß nicht, wie ich ES anders nennen soll, als "inne zu halten". Frieden bewusst im Körper spüren - das könnte ich vielleicht noch dazu sagen. Ich habe den Eindruck, dass der Darshan ganz maßgeblich dazu beigetragen hat, dass ich wieder besser bei mir bin und mich wieder wohliger im Körper fühle. Die Ängste sind wieder in den Hintergrund gerückt. Und das hört sich alles schon wieder so banal und unspektakulär an, wenn ich es selbst lese. Doch das ist es nicht. Es ist für mich ein Wunder! Wie es mir letzte Woche ging und wie es mir heute geht - da liegen Welten dazwischen. Ich fühle mich viel stabiler und ich bin unendlich dankbar dafür! Ich bin dir dankbar und auch stolz auf mich selbst, dass ich das Leben diese Woche irgendwie so ein bisschen gerockt habe. :-) Auch wenn ich heute total k.o. bin und sich der geistige Nebel immernoch hartnäckig hält (geistiger Nebel - das ist irgendwie so ein Symptom welches gemeinsam mit der Augenthematik auftritt). Doch das was wichtig war und ist, hat irgendwie funktioniert diese Woche und ich bin stabiler. Halleluja! Danke, danke, danke! Danke für dein Angebot mit dem Darshan, welches ich so kurzfristig in dieser heißen Phase wahrnehmen durfte. Ich sende dir eine Umarmung und ganz herzliche Grüße! Lena

Liebe Carmen - hier mein Feedback zum Fern-Darshan. Zunächst ein paar Worte - woher komme ich - was in meinem ganzen Leben - schon als Kind - körperlich spürbar und sichtbar war, Immer Schmerz, manche Bewegungen schwer - Unbeweglichkeit, schief Rücken - Knieprobleme ... das ganze Programm. Sowieso die ganze Palette an Dramaturgien des Lebens. Aus heutiger Sicht "leider" bis dahin keine Auseinandersetzung mit dem Göttlichen - für mich ja in den letzten Jahren sehr wichtig wurde. Erste Änderungen der letzten 15 Jahre mit Beginn - Körperarbeit - viel Entspannungs- und Beweglichkeitsübungen und Meridianklopfen ..... Ein Leben lang - Gefühl von Zerissenheit, viel Unsicherheit ... und auch viel Missverständlichkeiten in der Spirituellen und NewAge Bewegung erlebt. Das alles war "nur" die Vorbereitung zu dem, was in den letzten beiden Jahren geschehen ist - seit dem ich im Kontakt mit dir. Mehr und mehr ein Empfinden von "hier zu sein" im Gleichgewicht zu sein - körperlich regelrecht fein spürbar, meist Tage hinterher - mehr mentale Klarheit und Gleichgewicht. Das Halten dieses Zustands war mal mehr oder weniger da, "rutschte" mir auch immer wieder weg ... es ist wie ein dauerndes Ausbalancieren von Gleichgewicht - in unterschiedlichen Ebenen zu sein. Die Kontakte mit dir - haben mich mehr und mehr mit dieser UrKraft und Balance und damit deutlichen Klarheit "meiner Themen" in Berührung gebracht. Zu den 5 Tagen - Einzel-Darshan: Es hat dieses Empfinden tiefer in die innere Stabilität zu kommen, deutlich verstärkt - ich spüre jetzt viel mehr senkrechtes körperliches Gleichgewicht und jetzt nach einer Woche, merke ich mehr Ruhe und Entspannung - obwohl die "äußeren" auch emotionalen - energetischen Herausforderungen manchmal heftig sind. Mehr in der Körperwahrnehmung - Füße spüren. Ich gehe auch sanfter mit Körperbewegungen im Hals,Nacken um - weil ich dort anscheinend in den letzten Monaten viel losgelassen habe, der Bereich braucht viel Pflege. Meine Härte gegen mich lasse ich mehr los. Es geschieht eine so starke körperliche Aufrichtung. Und es ist schön, diese Aufrichtigkeit zuzulassen, auf allen Ebenen. Es ist auch Schwerstarbeit für den Körper (der Körper ist schon ein paar Tage älter - es braucht auch Zeit). Bin immer wieder dankbar - dass der Körper nicht schlapp macht. Ich hoffe auch darauf. Aber im Ungleichgewicht zu verweilen, wie es vorher war, zieht ja Unklarheit in allen Ebenen nach sich. Und Aufrichtigkeit ist "mein" Weg. Ich habe den Kontakt in der jeweiligen Stunde mit dir als sehr sanft empfunden. Und jedes Mal den Eindruck gehabt , dass viele sehr unterschiedliche Ebenen miteinander in mehr Gleichgewicht kamen. Was mir hinterher aufgefallen ist, dass ich mich so vertrauensvoll darauf einlassen konnte. Das war "früher" bei anderen Kontakten anders. Ist für mich ein riesen Schritt - nach einem Leben in immer mehr Misstrauen - und mir nicht vertrauend. Und ich danke dir sehr - vor allem auch für deine Offenheit - keine Versprechungen und gleichwohl alles, was möglich ist zu ermöglichen. Es ist ein Lernen, Verantwortung für sich zu übernehmen - das ist in dieser Ebene nicht nur leicht - hier bekommt man Wahrheit wirklich "um die Ohren gehauen". Und es ist der wahre Weg. Ganz ganz lieben Dank dir, liebe Nabhya.

Liebe Carmen, es ist schon erstaunlich, was sich seit den Begegnungen mit dir in meinem Inneren bewegt. Es kommt so ein ruhender Pol - wie angekommen - dazu und das fühlt sich für mich gut und stimmig an. Wie wenn ich in meinem Leben immer auf der Suche war und jetzt verspüre ich eine Hoffnung, dass das aufhört und Stabilität einkehren kann.

Lieben Dank für alles und ganz herzliche Grüße M.

Liebe Carmen, ich muss mich nochmal bei Dir bedanken für Deine Kontaktaufnahme und das Gespräch gestern. Es zeigte sich eine erstaunliche Wirkung. Am Abend gab es in der Familie eine Feier zur Goldhochzeit. Ich bin schon seit Jahren nicht mehr gerne zu solchen Veranstaltungen gegangen, weil immer ein Widerstand spürbar war, bis ich diese ganz vermieden habe. Gestern abend bin ich mit der kleinen Familie meines Sohnes mit dorthin gefahren. Es war sehr erstaunlich. Es tauchte kein Widerstand, keine Gefühlsbewegung auf, wie in der Vergangenheit. Es war früher immer ein unangenehmer Widerstand. In mir war gestern eine ganz "neutrale Haltung" spürbar und einer innere Ruhe und vielleicht sogar ein bissel Frieden. Wir haben uns nicht sehr lange dort aufgehalten. Aber so, wie es mir erging, war es doch gut, dass ich dort war, um es einmal so zu erfahren, wie noch nie. Besser kann ich es gerade nicht schriftlich beschreiben. Es war eine gewisse Körperentspannung und auch ein Erfülltsein. Das trifft es glaube ich ganz gut. Alles Liebe Sabine

Liebe Nabhya, ich war Ende Februar 2019 drei Tage bei dir in Rembrücken.
Ich lebe nur 15 km von dir entfernt und dennoch hatte ich ein grosses Bedürfniss den Retreat bei dir zu machen.
3 Tage lang, jeden Tag 3 Stunden deine ungeteilte Aufmerksamkeit zu erhalten, alles zu erzählen was raus wollte und du als so aufmerksame präsente und kompetente Begleiterin.
Allein das war eine Wohltat, so viel auf dieser Ebene von dir zu bekommen.
Du hast zugehört, mich permant gespiegelt, meine Wahrnehmung bestätigt oder auch neue Sichtweisen reingebracht durch deine Hellfühligkeit und Hellsichtigkeit.
Aber auf so eine feine zurückhaltende und sehr überlegte Art.
Du gehst sehr kompetent und achtsam mit deinen Fähigkeiten um.
Das fällt mir immer wieder auf und ich weiß es sehr zu schätzen.
Du hast auch vieles zurechtgerückt und klar benannt, was ich bis dahin nur gespürt habe.Du hast mit mir geschwiegen und gewartet, was da noch kommt. Du bist bei allen Themen mitgegangen.Ich hatte tatsächlich die Möglichkeit mich zu entfalten. Ich hatte nie das Gefühl, dass du mich in eine Richtung drängen wolltest oder eine Vorgabe im Kopf hattest. Nein da war eine totale Offenheit für mich und das was dran war. Du hast so eine wunderbar leichte Art zu sprechen, in Verbindung zu gehen. Da ist so viel Humor und wir haben auch so viel gelacht. Ich hab mich so verstanden gefühlt, als du mir das mit dem rückläufigen Merkur erzählt hast. Und hinter all dem steckt so eine Tiefe und so eine Klarheit. Es ist ein Wunder wie du arbeitest, auf diesen unterschiedlichen Ebenen. Ich habe mich die ganzen drei Tage so wertgeschätzt und gut aufgehoben gefühlt. Ich habe dir Dinge anvertraut, die ich noch nie jemandem erzählt habe aus Scham. Ich konnte es dir erzählen, weil ich so im Vertrauen war, es war so selbstverständlich darüber zu sprechen, weil du die ganze Zeit auch innerlich bei mir warst. Ich danke dir aus meinem tiefsten Herzen heraus. Und die andere Ebene auf der du auch arbeitest, die kann ich nicht sehen, aber die Wirkung kann ich spüren. Die Wirkung spüre ich am meisten jetzt, mit zunehmend mehr zeitlichem Abstand zu deinem Retreat. Mein Krankenhaustrauma hat sich 10 Tage nach dem Retreat gezeigt. Es hat angeklopft und ich habe aufgemacht. Ich war auch bereit dafür und hab mir die Zeit genommen diesen tiefsten Schmerz zu spüren und durfte die Auswirkungen auf mein Leben erkennen. Ich habe mich leer geweint. Ich fühle, dass ich stabil werde. Das wovon du gesprochen hast. Ich habe so viel Therapie, Selbsthilfegruppen, Körperarbeit und alles mögliche gemacht. Es waren alles wichtige Puzzleteile, um weiser und erfahrener zu werden, aber so eine Gefühl von bei mir sein, im Vertrauen sein und den Boden in mir zu spüren, das habe ich durch deine Arbeit erleben dürfen, die so voller Wunder steckt. Da wo du sagst: "Iiich? Ich hab doch gar nichts gemacht." Ich spüre die Wohltat deiner Arbeit. Ich spüre eine tiefe innere Zufriedenheit, ein sein können mit dem was ist. Die Leere. Und dieses tiefe Gefühl in mir drin. Ja es ist tatsächlich da. Und ich bin mich immer noch am einpendeln. Ich danke dir für alles, was du für mich getan hast.
In Liebe A.

KONTAKT und ADRESSE

Im hohlen Baum 19, 63150 Heusenstamm

Kontakt

Tel: +49 (0) 6106 8819060
Email: lebensquell@gmx.de
Skype: carmenk.stern

Bildnachweis:

Bilder Carmen K. Stern

Newsletter

Hier kannst du meinen Newletter abonieren. Er erscheint als Rundbrief vor jeder Veranstaltung und bei aktuellen Neuigkeiten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok