Liebe Carmen, höre gerade das Onlinetreffen vom 03.05.
Unbeschreiblich, wie es Dir möglich ist, Verwirklichung so in Worte zu fassen.
Ja, so wird es erlebt. Wirklich erstaunlich, daß alles so sehr dahin drängt und es so gewollt ist, egal, wieviel Schmerz damit einhergeht. Die Sogkraft ist enorm. Verleugnung geschieht. Und gleichzeitig ein hier sein mit aller Berührtheit des Moments. Es geschieht einfach, auch wenn Wünsche manchmal wegzielen. Aber der Sog ist stärker als alles. Hier ist ein ständiges Rausschmeissen an Werk. Jeden Moment. Es ist, als würde das System nichts mehr dulden, nichts hält sich lange. Mittlerweile ist da einfach Dankbarkeit, auch wenn sich zwischendurch Ängste zeigen und menschliche Wünsche sowas von unerfüllt bleiben. Es ist egal. Wirklich letztendlich so egal. Nichts hält Dem stand, was da zieht. Es ist unendlich kraftvoll. Unendlich stärker als jegliches Aufbäumen dagegen, wenn es denn mal dazu kommt. Es bleibt nur Hingabe und ein Ja, ja es ist so gewollt. Warum auch immer. Keine Ahnung. P.