Ist ja nicht so, dass ich auf irgendeine Frage, die sich mir mein Kopf (in den Weg ) gestellt hatte, eine Antwort bekommen hätte. So läuft das hier nicht. Ich wusste es ja, aber weil ich diese umfassende, unmittelbare und präzise Art des Gespiegelt-werdens soo liebe…, habe ich all mein Geld für »Nichts» ausgegeben. Ich habe Nichts dafür bekommen. Keine Hoffnung, keine Aussicht auf irgendeine Verbesserung meiner Lebens- Um- und Zustände. Nichts, ausser das, was eben einfach da ist. Aber das was da ist steht plötzlich im kristallklaren Licht. Diese Ernüchterung, die jede sich erneut aufbauende Illusion sofort erkennt und benennt und mich gnadenlos zu meinem innewohnenden Seelenweg zurückschiebt, ist so ein unfassbares Geschenk. Wenn alle Ebenen meines Daseins so fein und klar gesehen werden, achtsam sortiert, so dass alles an seinen Platz kommt, fällt jegliches Zuviel weg.
Diesmal hats bei mir jeden falschen Bezug in innere und äussere Strukturen gekappt.
Bin komplett in die Leere gefallen, alles verschwindet darin, es bleibt Weite, Nichtwissen und der ewig freie Fall.
Im menschlichen Erleben zuweilen furchtbar unangenehm, und das «normale» Dasein völlig überfordernd.
Aber ich entdecke mich darin neu. Frische Gegenwärtigkeit und Präsenz stellt sich ein, die einfachste Wahrheit des Momentes wird gesehen und ganz nackt erlebt.
Und die Nähe zu meiner Seele, die Verbindung mit der Quelle vertieft sich auf einfachste und doch sehr magische Art und Weise.
Das Zusammensein mit dir, liebste Carmen, ist mit keinem Geld dieser Welt zu bezahlen, es ist so unendlich kostbar.
Deep Love, S.

zurück zur Übersicht